Am Sonntag empfingen die Herren 30 des TCH die Mannschaft des TC Obereisesheim zum Spitzenspiel in der Verbandsliga. Nachdem sich die Obereisesheimer in der Vorwoche überraschend deutlich mit 6:3 gegen den anderen Aufstiegsaspiranten TC Marbach durchgesetzt hatten, war bereits im Vorfeld der Partie klar, daß dem direkten Aufeintreffen der beiden einzigen bislang ungeschlagenen Mannschaften vorentscheidende Bedeutung in Sachen Aufstieg in die Oberliga zukommen würde.

In der ersten Runde hatte es Sven Breuling an Position 2 mit einem äußerst zähen Gegner zu tun. In einem von langen Grundlinen-Rallyes geprägten Spiel, ging es insbesondere im ersten Satz knapp zu. Im Lauf des Spieles gelang es Sven aber immer besser, ins Spiel zu kommen und so einen 6:4/6:2 Erfolg zu verbuchen. Bei den beiden andere Partien der ersten Runde ging es deutlich enger zu. An Position 6 zeigte Thomas Wintterle eine äußert starke Vorstellung. In einem hochklassigen Match konnte er den ersten Satz zunächst knapp für sich entscheiden. Im zweiten Satz kam sein Gegner dann aber besser ins Spiel, so daß der Match-Tiebreak die Entscheidung herbeiführen mußte. Hier drehte Thomas dann voll auf und fertigte seinen Gegner rekordverdächtig mit 10:0 ab! Auch im Spiel der beiden Vierer mußte der Match-Tiebreak entscheiden. Nach knapp verlorenem ersten Satz, gelang es Hermann Linder dann im zweiten Satz das Spiel zu drehen. Den folgenden Match-Tiebreak konnte er knapp mit für sich behaupten. Für uns war die erste Runde somit also ein Auftakt nach Maß, 3:0 für uns – ein Punkt über Soll!

In Anbetracht der deutlichen Zwischenführung konnten die Spieler der zweite Runde dann relativ unbeschwert auflaufen. Spitzenspieler Mats Marquardt hatte leichtes Spiel und konnte einen ungefährdeten Zweisatzsieg verbuchen. Etwas enger ging es beim Match von Thorsten Brodt (5) zu, aber auch hier lief beim 6:2/6:3 alles nach Plan, so daß schon nach dem fünften Einzel der entscheidende fünfte Punkt eingefahren werden konnte. An Position 3 stand unserem Geburtstagskind Martin Jakobs der vermeintlich besten Obereisesheimer Spieler gegenüber. Martin zeigte eine ansprechende Leistung, konnte aber am Ende nicht verhindern, daß sein Gegner beim 4:6/5:7 den Obereisesheimer Ehrenpunkt in den Einzeln verbuchen konnte.

Auch in den abschließenden Doppeln ging es eng her. Unser Doppel 1 Mats/Sven tat sich insbesondere im ersten Satz schwer, bevor sie sich im zweiten Satz letztlich relativ deutlich durchsetzen konnten. Das zweite Doppel Martin/Hermann geriet gleich zu Beginn deutlich in Rückstand, fand aber dann im zweiten Satz besser ins Spiel, so daß die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen mußte, in dem sich die Herrenberger Kombination am Ende knapp geschlagen geben mußte. Dem dritten Doppel Thomas/Jörg war es dann vorbehalten, in einem äußerst knappen Spiel den siebten Punkt einzufahren.

Ein 7:2 Sieg im Spitzenspiel ist natürlich ein absolutes Traumergebnis! Der TC Obereisesheim erwies sich als der erwartet schwere Gegner, alle Spiele verliefen durchweg auf recht hohem Niveau. Zweifelsohne ein verdienter Sieg, wobei insgesamt betrachtet unser Sieg aber wohl vielleicht um einen Punkt zu hoch ausgefallen ist. Spielentscheidend war, daß wir die Mehrzahl den engen Matches zu unseren Gunsten entscheiden konnten. Spieler des Tages war Thomas Wintterle, der heute mit Sicherheit seine bislang beste Vorstellung im Trikot des TCH gezeigt hatte. Pechvogel des Tages war Martin Jakobs, der zwar gut spielte, aber leider zweimal knapp das Nachsehen hatte.

Nächsten Sonntag geht es zum TC Urbach. Hier gilt es die zuletzt gezeigten Leistungen zu bestätigen, um mit einem weiteren Sieg das Meisterschaftsrennen weiterhin aus eigener Kraft entscheiden zu können.

Herren 30 beim Sieger-Bier
Herren 30 beim Sieger-Bier
Herren30 bezwingen den TC Obereisesheim im Spitzenspiel klar mit 7:2 – Mann des Tages ist Thomas Wintterle

Ein Gedanke zu „Herren30 bezwingen den TC Obereisesheim im Spitzenspiel klar mit 7:2 – Mann des Tages ist Thomas Wintterle

  • 30. Juni 2009 um 11:50
    Permalink

    Glückwunsch Ihr 30ger…..Bezeichnend ist allerdings, dass der einzige Spieler der keinen Punkt an diesem Tag holte, auch kein Bier mit Spaß bekommt und „aloholfrei“ trinken muss (siehe Bierfarbe!)Was für einen Konsequenz! Naja, er konnte ja wenigstens an diesem Tag einen weiteren Lebenspunkt mitnehmen-schöner „happy birthday“

Schreibe einen Kommentar