Donnerstagabend, 21 Uhr 30: Andrey Rybalko entschied, dass Lara Reinl bei den Mädchen I aushelfen muss. Kurzfristig spielte deshalb, die nur für das Doppel vorgesehene Vivien Mayer auch im Einzel.
Schon bei der Anreise waren am Himmel viele Gewitterwolken  zu sehen. In Ehningen strahlte zu  Anfang noch die Sonne und es standen uns gleich vier Plätze für die Einzel zur Verfügung. Leider sollte uns dieser Vorteil, bei den ab 16 Uhr 30 einsetzenden sintflutartigen Regenfällen, nichts nützen. Marina Gaubatz an Nr. 1 hatte es mit der gleichaltrigen Lisann Deuter zu tun. Marina fand schlecht in ihr Spiel und lag bis zur Unterbrechung mit 5:2 zurück. An Position 2 hatte es Talia Lang mit der 14-jährigen Steffi Wörn zu tun. Talia spielte souverän, gewann den ersten Satz mit 6:2 und führt im zweiten Satz mit 1:0. Die beiden Youngsters (Vivien und Cindy, beide Jahrgang 99) ließen ihren älteren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance und gewannen beide den ersten Satz mit 6:0. Im zweiten Satz führen beide Mädchen mit 4:0.
Nach längerer Wartepause war klar, dass ein weiterspielen nicht mehr möglich sein wird. Die Plätze hatten eher Ähnlichkeit mit einem Schwimmbad, als mit einem Tennisplatz.
Das Spiel wird am Sonntag, den 12. Juli 2009, um 9 Uhr in Ehningen fortgesetzt.

Mädchen III gegen Ehningen I auf Erfolgskurs

Ein Gedanke zu „Mädchen III gegen Ehningen I auf Erfolgskurs

Schreibe einen Kommentar