Am vergangenen Sonntag stand das Auswärtsspiel bei der Spielgemeinschaft Oberschwandorf/Haiterbach an. Nach deren deutlicher Niederlage gegen Böblingen erwarteten wir einen guten Gegner, der jedoch keine allzu große Gefahr darstellt. Doch weit gefehlt. Vielleicht auch durch diese Einstellung hervorgerufen, schaffte es heute kaum einer eine konstante Leistung abzurufen.

Da Oberschwandorf nur über 3 Plätze verfügt und die 2. Mannschaft um 10Uhr noch 2 Doppel austragen musste, begannen wir zunächst nur auf einem Platz.

An Pos 2 schaffte es Kai den bisherigen Doppelfehlerrekord von Marc Rosset aus dem Jahr 2001 einzustellen. Während der damals gegen Arnaud Clement verlor, musste sich Kai gegen den kaum weniger bekannten Christian Schlesinger geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt ließ der an Pos 4 spielende Thorsten aber bereits keinen Zweifel mehr an seinem ungefährdeten Sieg zu. Anders lief es da bei Marcel an Pos 6. Gegen einen sicher aufspielenden Gegner kam er erst im Laufe des Matches richtig in Fahrt.

Quirin, bei dem es an Pos 1 anfangs nach einem sicheren Punkt aussah, machte es dann doch noch verdammt spannend, konnte aber den wichtigen 3 Punkt sichern. Nervenaufreibend sollte es aber weiter gehen. An Pos 3 schien Chris ein ums andere Mal fast an seinem Gegner zu verzweifeln. Nach auf und ab musste er sich im Match-Tie-Break geschlagen geben. Die größten Spannungen gab es aber wohl im letzten Einzel. Im ersten Satz musste sich Michi (Pos 5) hier der überragenden Vorhand des Gegners noch geschlagen geben, bis er im zweiten Satz, angetrieben durch die unnötigen Kommentare und Beleidigung des zuschauenden „Spitzenspielers“, besser ins Spiel fand. Im anschließenden Match-Tie-Break musste aber auch er sich geschlagen geben.

So stand es nach den Einzeln 3:3

Und auch die nominelle Nr. 1 des Gastgebers erkannte den ernst der Lage und beschloss selbst aufzuschlagen. In einem hitzigen Doppel 1 konnte er gegen Michi und Kai seinen Worten jedoch nie Taten folgen lassen. Nachdem das Doppel 2 mit Quirin und Marcel denkbar knapp mit 6:7,7:6;6:7 an die Hausherren ging, konnten Chris und Thorsten im Doppel 3, unter ständiger Spielstandverkündung des Zeitgleich startenden Fußballspiels gegen England, den wichtigen 5. Punkt holen.

Nach einem denkbar knappen 5:4 Sieg und einem überragenden 4:1 von Deutschland bei der WM hatte der Tag dann doch noch sein gutes Ende gefunden. Ein Spieler der hier ausdrücklich hervorgehoben werden muss, aber nicht mehr namentlich genannt wird überragte an diesem Spieltag alle anderen mit seinen zwei Siegen.

Am kommenden Sonntag kommt es nun zum Duell um die Krone.

Gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Böblinger könnte die Tür zum Aufstieg bereits sehr weit aufgestoßen werden.

Spielgemeinschaft O./H. entpuppt sich als harte Nuss für Herren 3

Ein Gedanke zu „Spielgemeinschaft O./H. entpuppt sich als harte Nuss für Herren 3

  • 1. Juli 2010 um 12:11
    Permalink

    Glückwunsch an Herrn T. aus O. zu den zwei starken Siegen und natürlich an die ganze Mannschaft! Ihr schafft das am Sonntag… 😉

Schreibe einen Kommentar