Nachdem wir bereits am vergangenen Sonntag gegen Ohmenhausen einen deutlichen 9:0 Sieg einfahren konnten, freuten wir uns auf das Auswärtsspiel mit den uns aus der Bezirksoberliga bestens bekannten Damen 30 des HTC Stuttgarter Kickers. Was wir jedoch am frühen Morgen noch nicht wussten: es sollte ein langer Tag für uns werden!

Gleich nach der Ankunft erfuhren wir, dass wir nur 2 Plätze zur Verfügung hatten und somit drei Runden spielen mussten. Michaela hatte es mit ihrer Gegnerin (Maike Zetsche) von vor zwei Jahren zu tun, die sie damals recht knapp besiegen konnte. Auch gestern ging es in der Partie auf beiden Seiten mit Serve and Volley Schlägen gleich zur Sache. Nachdem Michaela dann den ersten Satz mit 6:3 gewonnen hatte, gab die Gegnerin aufgrund einer Magenverstimmung auf. Der erste Punkt war gesichert. Kathrin Bühler an Pos. 6 konnte ihre Gegnerin zu jeder Zeit in Schach halten und fuhr den zweiten Punkt mit 6:0 und 6:2 ein. In einem von langen Ballwechseln gekennzeichneten Match behielt Andrea an Pos. 4 die Oberhand und siegte mit 6:0 6:0. Tanja lies an Pos. 1 ihrer Gegnerin, Heidrun Schad, nicht den Hauch einer Chance und fuhr für uns den vierten Punkt mit 6:1 6:1 ein. Tina traf auf die in der letzten Partie an Pos. 1 spielenden Corinna Gorritz. Trotz hart umkämpfter Punkte hatte Tina aufgrund ihrer langen und sicheren Grundlinienschläge die Nase vorne und sicherte uns bereits den 5. Punkt zum Sieg. Tanja Böckle an Pos. 5 musste sich ihrer sicher und laufstarken Gegnerin Elke Löffler mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben.

Unter Blitz und Donner und stark einsetzendem Regen begannen wir dann zu bereits fortgeschrittener Stunde am Nachmittag mit unseren Doppeln. Kathrin und Andrea konnten das 3. Doppel im Schnelldurchgang mit 6:1 6:1 gewinnen. Tanja und Michaela hatten es mit Gorritz und Zetsche mit zwei ausgesprochen guten Volleyspielerinnen zu tun. Sie behielten jedoch in gewohnter Weise die Oberhand und siegten mit 6:3 6:2. Während Doppel 2 und 3 bereits ihre Plätze abzogen, kämpften sich Tanja Böckle und Tina noch im ersten Satz in den Tiebreak, den sie leider abgeben mussten. Nach einer längeren Regenpause zu Beginn des zweiten Satzes kamen Tina und Tanja dann besser ins Spiel uns der zweite Satz ging mit 6:4 an uns. Der Matchtiebreak musste entscheiden. Bis zum letzten Punkt wurde hart gekämpft, die Nerven wurden stark strapaziert, doch leider ging der Matchtiebreak mit 9:11 an unsere :egnerinnen. Somit war ein 7:2 Sieg gesichert.

Nach Pizza, Pasta, Prosecco und guter Unterhaltung mit unseren Gastgeberinnen, machten wir uns dann völlig übermüdet gegen 19.15 Uhr auf den Heimweg nach Herrenberg. Doch bereits auf der B27 ereilte uns das Schicksal und ein weiterer sportlicher Einsatz von uns war gefordert. Das vor uns fahrende Fahrzeug einer älteren Dame hatte eine Panne und drohte genau vor uns in der Baustelle stehen zu bleiben. Wir reagierten unverzüglich und schoben mit letzten Kräften das Fahrzeug bis zur nächsten Ausfahrtt. Warndreieck aufstellen, ADAC anrufen und der älteren Dame noch ein paar beruhigende Worte zusprechen und dann auf direktem Wege nach Hause…

Mädels, toll! Wir haben einen ereignisreichen Tag mit Leidenschaft, Einsatz und Teamgeist gemeistert und uns mit dem 7:2 Sieg einen vorderen Tabellenplatz und somit eine gute Ausgangsposition für die beiden letzten Spiele gegen Bühl und Baiersbronn gesichert.

Team der Damen 30

Andrea

Damen 30 voll im Einsatz!

2 Gedanken zu „Damen 30 voll im Einsatz!

  • 4. März 2013 um 18:30
    Permalink

    Na dann meinen Herzlichsten Glückwunsch 😉

  • 12. Juli 2011 um 7:52
    Permalink

    Tja, als gelbe Engel machen wir uns auch nicht schlecht, oder??

Schreibe einen Kommentar